Prophezeiung

Mittwoch, 11. März 2009
Man muss kein Prophet sein, um die Schlagzeilen der Medien in den nächsten Wochen vorhersagen zu können.
Noch heute werden Politiker den Angehörigen der Opfer ihr tiefstes Mitgefühl aussprechen, morgen werden sämtliche Zeitungen auf Seite 1 Fotos der Realschule und die aufgereihten Einsatzfahrzeuge von Polizei und Notruf zeigen, je bunter desto besser. Es werden wahrscheinlich auch schon indirekte Anschuldigungen gemacht, gen Polizei oder Computerspiele etc, übermorgen werden die Anschuldigungen deutlicher werden, ein Cousin eines ehemaligen Schulkameraden der Tochter eines Lehres des Schulsprechers wird in BILD sein exklusivInterview geben, Berichte über eingesetzte Psychologen deren Hilfe und wie es überhaupt weitergehen kann werden veröffentlicht ganz zu schweigen von den Mio. Trauergottesdiensten in denen die Kirchen auf hohe Erlöse in den Klingelbeuteln hoffen.
Parallelen und Windschiefen werden zu Erfurt und wowarderanderenoch gezogen. Schäuble springt rollt im Dreieck und schlägt bei jeder Ecke ein neues Gesetz vor, Beckmann und Kerner werden sich Sanitäter und Schulleiter einladen und Günther Jauch wird sich auch jemanden in den Stern TV einladen müssen, vllt eines von den Kindern, welche vorhin bei RTL-Explosiv(!) in die Kameras geheult haben.

Und warum das alles? Wahrscheinlich weil ein Sportschütze mal wieder seinem Sohn verraten hat wo der Schlüssel zum Waffenschrank versteckt ist.

2 Kommentare:

Madse hat gesagt…

Tja... so vorhersehbar und wenig ueberraschend ist das. Hab mich bei meiner Behauptung, es wuerde noch so 2-3 Tage dauern bis Computerspiele in den Fokus ruecken doch arg verschaetzt.

( Die 'rollt im Dreieck' Formulierung gefaellt mir sehr! lol... )

PropheT hat gesagt…

Schlimm, wie sich bereits innerhalb eines Tages die Mehrheit dieser Vorhersagen erfüllt hat.
Hätt ich net besser machen können.